Mit Brot ist kein Kummer in der Not

Brot backen (fast) wie früher stand am Dienstag, den 5. Februar 2019, auf dem Veranstaltungsplan des Seniorenhaus im Naturparkland.
Für das traditionelle Oberpfälzer Landbrot benötigt man, Sauerteigansatz, Hefe, Mehl, Gewürze, Wasser, einen Steinofen und viel Zeit. Da ein steinerner Ofen im Seniorenhaus nicht zur Verfügung steht und die Zeit auch etwas knapp war, musste improvisiert werden. Anstelle des traditionellen Ofens musste die normale Ofenröhre ausreichen. Eine findige Bewohnerin gab den Betreuungskräften am Vortag noch den Tipp: „Lasst‘s des mit‘n Sauerteig, des wird eh nix. Holts euch a Backmischung aus‘n Supermarkt. Ich mach des a scho seit Jahren su.“

Am „Brotbacktag“ fanden sich zahlreiche Bewohner zum Helfen im Speisesaal ein. Ein tiefes Ausatmen ging durch den Saal, als die Backmischungen zum Vorschein kamen. „Sichst die Moidler denken halt mit!“ raunte eine Bewohnerin der anderen zu. In kurzer Zeit entstanden neun Pfund Brot. Als es um das Ausbacken ging, spannte sich die Stimmung nochmal an. „Obs wohl was werden wird?“ – „Ja!“ – Es wurde ein voller Erfolg, wie die Bilder beweisen. Bereits jetzt ist der nächste „Brotbacktag“ in Planung.