Berufsorientierung in der 7. Klasse der Trautwein-Grund- und Mittelschule Moosbach

17 Siebtklässler unserer Mittelschule beteiligten sich eine Woche lang an der vertieften Berufsorientierung im Bereich Soziales und Metall/Holz. Die Umsetzung übernahm auch dieses Mal das Berufsfortbildungszentrum (bfz) der bayrischen Wirtschaft  mit Carolin Ertl, die die Referenten ausgesucht hatte.

Berufliche Orientierung und die Entscheidung für eine Berufsausbildung ist heutzutage nicht einfach. Je früher Schülerinnen und Schüler hier zusätzliche Informationen und Unterstützung erhalten, je intensiver ihre Möglichkeiten sind, Erfahrungen zu sammeln, Feedbacks zu bekommen sowie Selbst- und Fremdeinschätzung abzugleichen, umso fundierter und nachhaltiger können darauf gründende Berufswahlentscheidungen ausfallen. Ein wichtiger Baustein in diesem Prozess ist die vertiefte Berufsorientierung (VBO). Der Schwerpunkt liegt beim Kennenlernen und Erproben von berufsfeldtypischen Arbeiten und dem Erleben von Erfolg bei den Arbeiten in allen vorgestellten Berufsfeldern.

So fand am letzten Tag des Orientierungspraktikums im Rahmen dieser berufsorientierenden Maßnahme eine Betriebsbesichtigung im Seniorenhaus im Naturparkland in Waidhaus statt. Hier konnten sich die Schülerinnen und Schüler ein Bild von der Arbeit in einem Altenheim machen und kamen mit Bewohnern beim Zubereiten von Obstsalat in Kontakt.

Die Klasse war sich bei der Abschlussbesprechung einig, eine interessante und abwechslungsreiche Woche hinter sich zu haben, in der man einiges über die verschiedenen Berufsfelder erfahren hatte.