Der Frühling kommt bald

Auch wenn es erst Februar ist, so muss die Gartensaison schon vorbereitet werden. Das war die Meinung mehrerer Bewohnerinnen und so wurde kurz beratschlagt und ein Plan erstellt, was dieses Jahr in die Hochbeete gepflanzt werden soll. Einige Pflanzen müssen vorab im Zimmer hochgezogen werden. Bepackt mit einem Einkaufszettel, wurde Schülerin Julia Schaller von den Bewohnern mit dem Einkauf der nötigen Materialien beauftragt. Hauptsächlich handelte es sich um Samen und gute Anzuchterde. Die Pflanzbehältnisse organisierte Betreuungskraft Kathrin Sporr. Als alles vorhanden war, hieß es Handschuhe an und auf geht’s. Die Bewohnerinnen „lernten“ dem jungen Mädchen (Julia), wie man aussät und was es alles zu beachten gibt. Die Aufzuchtkästen wurden anschließend im Gruppenraum im zweiten Obergeschoss aufgestellt. Eine Bewohnerin richtete mahnende Worte an die Teamgeister des Sozialdienstes: „Dasts ma ja jedn Toch nachschauts, gießn und drehn net vergessen, gell!“. Abwechselnd kommen seither die Gruppenteilnehmer unangekündigt im Betreuungsraum vorbei, um sich über den Zustand der Aussaat zu informieren.

Wir werden demnächst berichten, wie sich die Pflänzchen entwickeln.