Herbergssuche in Seniorenhaus im Naturparkland

Wie jedes Jahr war es kurz vor Weihnachten an der Zeit, das Maria und Josef sich auf den Weg nach Betlehem machen. Dabei hielten sie Rast im Seniorenhaus im Naturparkland, um die baldige Ankunft des kleinen Jesus zu verkünden.

Bevor die Schulkinder den Senioren das Krippenspiel in Reimform vortrugen, gestaltete Pfarrer Georg Hartl einen Wortgottesdienst für Jung und Alt. Dabei bewies er besonders Geschick darin, die Kinder und Senioren gleichermaßen durch Fragen in den Gottesdienst einzubinden. Einen besonderen Schwerpunkt legte er darauf, dass Jesu im Arabischen Isa genannt wird, was so viel wie „der Helfende“ heißt und erzählte, dass im Seniorenhaus ein junger Mann aus Syrien eine Ausbildung zur Altenpflegefachkraft macht. Dieser mache seinem Namen „Isa“ alle Ehre, denn er helfe den Senioren in ihrem Alltag. Isa Doud war sichtlich gerührt, befindet er sich doch bereits in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres. Ein Teil unserer TEAM-Geister ist er jedoch schon viel länger. Denn bereits vor seiner Ausbildung absolvierte er ein Praktikum und kam ehrenamtlich zu Besuch. Die Bewohner und alle anderen TEAM-Geister wünschen sich zu Weihnachten nur eines: „Isa soll noch viele Jahre im Seniorenhaus im Naturparkland bleiben!“