Tanne oder Fichte?

Ein betörender Waldgeruch strömte gestern Morgen durch das Seniorenhaus im Naturparkland. Viele folgten ihrer Nase und machten die Quelle des Duftes im Speisesaal aus.

Dort konnte man Betreuungskraft Katrin Sporr und Bewohnerin Marta Stöckel beobachten, wie beide emsig mit Streuästen, Zwickschere und Draht zu Gange waren. Denn es ist wieder soweit: der Advent naht in großen Schritten und wie bereits in den beiden Jahren zuvor, wird auch dieses Jahr der Kranz selbst gebunden.Gestern wurden die Zweige zu einem Ring gebunden und mit Draht fixiert, im Laufe der Woche wird der Kranz noch dekoriert. Damit er pünktlich am Sonntag, zum ersten Advent, in voller Pracht erstrahlen kann.